Weihnacht wird’s nun wieder……

Besinnlichkeit und Zeit für ein gemeinsames Miteinander……

 SVE Weihnachtsfeier 17. Dez. 2022 (1)SVE Weihnachtsfeier 17. Dez. 2022 (6)

……war das Motto der diesjährigen Weihnachtsfeier bei der Sängervereinigung 1890 Estenfeld e.V.   im vereinseigenen Sängerheim.   Mit dem gemeinsamen Lied  „Alle Jahre wieder“  wurde die Feier eröffnet.   Die Vorsitzende Gitti Krüger begrüßte die Sängerinnen und Sänger, Mitglieder und zahlreichen Gäste aufs herzlichste und freute sich, dass auch die Vorsitzende der Sängergruppe Würzburg-Land, Frau Sieglinde Will, an der Feier teilnahm. Anschließend sang der Männerchor: „Weihnacht wird’s nun wieder“,  ein Lied, das die Herzen bewegt.

Seit vielen Jahren zur Tradition geworden, trug die „Familienmusik Schwerdhöfer“ zur musikalischen Untermalung des Abends bei.  Musikstücke wie „Te Deum“ von Marc-A.Charpentier oder „Auf, auf ihr Hirten“ von Florian Pallhuber mit Zither und Gitarre brachten weihnachtliches Flair in das Sängerheim, so dass alle andächtig lauschten.

 

Monika Ringelmann erzählte in ihrem Gedichtvortrag über frühere Zeiten, als es noch kein Handy gab und die Geschenke überschaubar waren.  Und Anita Nuß erinnerte an eine längst vergessene Wahrheit: „reich ist nicht, wer viel hat, sondern der, der wenig braucht. Und arm ist nicht, wer wenig hat, sondern der, der viel begehrt“.

 

Nach den Liedvorträgen des gemischten Chores – u.a. „Zündet die Lichter der Freude an“ von D. Frommlet –  trug Hans Singer die Weihnachtsgeschichte vom vergesslichen Engel vor, die zum Nachdenken anregte.  Ebenso bewegte der Liedvortrag von Anita Nuß und Maria Arnold genauso wie der Dreigesang von Josef Kuhn, Hans Singer und Karl Zink die Weihnachtsgäste und beides wurde mit langem Applaus gewürdigt.

 

Damit auch die kulinarische Seite des Abends nicht zu kurz kam, waren die fleißigen Servicekräfte an der Theke und in der Küche unermüdlich im Einsatz.

SVE Weihnachtsfeier 17.12 (4)

Vor der Pause kam der Engel Emanuel (Manuela Giunta) und ließ das Vereinsjahr noch einmal Revue passieren und gedachte den beiden verstorbenen Vorstandsmitgliedern Bruno Dobhan und József Bogár, die sicher das Geschehen im Verein von oben mit verfolgen.

 

 

 

Nach der Pause erschien der Nikolaus (Stefan Demling) mit seinem Knecht Ruprecht (Herbert Scheller). Über jeden hatte er etwas zu berichten.  Er lobte die fleißigen Helfer, die sich das ganze Jahr über für den Verein engagieren, sei es in der Küche, im Heim, bei der Singstunde oder bei Renovierungsarbeiten.   Ohne diese hilfreichen Geister wäre vieles nicht machbar.  Zur Belohnung erhielten alle Aktiven ein kleines Geschenk aus den Händen des Nikolaus

 

Nach dem Schlusswort der Vorsitzenden, die sich bei den Gästen für ihr Kommen, bei allen Mitwirkenden für den gelungenen und stimmungsvollen Abend bedankte und allen einen guten Heimweg wünschte, spielte die „Familienmusik Schwerdhöfer“ ein letztes Lied zum Gedenken an unseren langjährigen Vorsitzenden Bruno Dobhan: „Zithersolo Danny Boy“. Das Lied war so berührend, dass Vielen im Saal die Tränen in den Augen standen.

Mit einigen bekannten Weihnachtsliedern, bei der alle kräftig mitsangen, wurde die Feier beendet.

___________________________________________________________________

Nur wenige Tage später gedachten auch einige Chormitglieder den Seniorinnen und Senioren und besuchten die Tagespflege in Estenfeld.   Bei Kaffee und Kuchen sangen sie weihnachtliche Lieder, die Maria Arnold auf ihrer Gitarre begleitete und erfreuten die Anwesenden mit Weihnachtsgedichten.  Aufgrund „Corona“ war es leider nicht möglich, die Bewohner des Seniorenheims zu überraschen, was sehr bedauerlich war.

 

Wir wünschen allen Mitgliedern und Freunden der Sängervereinigung 1890 Estenfeld e.V. ein frohes und gesundes neues Jahr 2023 !

 

Für die Sängervereinigung:

Gitti Krüger, Vorsitzende